Hier steht Ihr Büro im Mittelpunkt. Planen? Umsetzen? Einrichten? Kein Problem

Von der Planung über Moodboards, von der Innenausstattung bis hin zu Lichtkonzepten finden Sie in uns den richtigen Partner für Ihr Büro. Durch unsere Unabhängigkeit und unsere guten Beziehungen zur Industrie, steht Ihnen eine weit größere Vielfalt an Materialien, Farben und Verarbeitungen zur Verfügung: Neben einem langjährigen Netzwerk an Partnern für die Umsetzung stützt sich unsere Beratung auf über 15 Jahre Erfahrung in der Einrichtungs- und Innenausstattungsbranche.

Individuell, Hochwertig, Reibungslos.

Mit diesen Leistungen können wir Sie unterstützen

 

Beratungsgespräch

Das Beratungsgespräch ist unser erster Kontakt mit Ihnen. Gemeinsam analysieren wir den IST-Zustand. Nehmen Ihre Wünsche auf, wie die zukünftige Situation aussehen soll. Wir finden mit Ihnen gemeinsam Ihre optimale Wunschlösung und beraten Sie unabhängig in allen Belangen, die für das Erreichen Ihres Büro-Projektes notwendig sind. Die Ergebnisse aus dem Beratungsgespräch bilden die gemeinsame Basis für alle weiteren Schritte.

 

Naturmaßüberprüfung

Für den Fall, dass es keine aktuellen Pläne des gewünschten Objektes gibt, ist eine gewissenhafte Naturmaßnahme sehr wichtig für den weiteren Projektverlauf. Hier wird vom zum gestaltenden Raum Maß genommen. Auch falls Pläne vorhanden sind, empfiehlt es sich diese auf Richtigkeit und Aktualität zu überprüfen.

Im Zuge der Naturmaßüberprüfung werden auch Besonderheiten oder abweichende Beschaffenheiten, die nicht in den Planunterlagen enthalten sind, mitaufgenommen und in weiterer Folge berücksichtigt.

 

Moodboard

Übersetzt auch Stimmungstafel, ist eine Zusammenstellung bzw. Collage von Bildern, Texturen, Schriften, Farben, die die Persönlichkeit und Stimmung des Raumes wiedergeben soll. Auf diese Weise kann gleich im ersten Schritt herausgefunden werden, ob Designer und Kunde auf einer Wellenlänge sind.

Es ist richtungsweisend für das Farb- und Stilschema des Objektes und dient als Grundlage für die Planung der Innenräume.

Wie kann soetwas aussehen?

 

Zonierung

Bei einer Zonierung handelt es sich ganz allgemein um die Einteilung und Zuordnung einzelner Bereiche im Büro. Hier ist auf den ersten Blick klar ersichtlich, wo welche Räumlichkeiten sein werden.

Details und die Möblierung werden erst im nächsten Schritt definiert.

Hier ein Beispiel wie soetwas aussehen kann:

 

Farbkonzept

Das perfekte Farbkonzept wird daran erkannt, dass die einzelnen Farben miteinander harmonieren und sich keine Nuancen zu stark in den Vordergrund drängen. Material, Farbe und Licht wird genau auf den Raum und die Funktion bzw. die darin arbeitenden Personen abgestimmt. Zusammen hat die Farbstimmung eine große Auswirkung auf das Raumklima.

Die Lichtverhältnisse im Raum dürfen bei der Erstellung eines Farbkonzeptes auf keinen Fall außer Acht gelassen werden, ebenfalls nicht die Farbpsychologie.

Ein Beispiel dazu siehen Sie hier:

 

Materialkonzept

Hand in Hand mit dem Farbkonzept geht das Materialkonzept. Hier werden sorgfältig passende Materialen mit deren Struktur und Farbe zusammengestellt. Nach genauer Nutzungsanalyse werden mit dem Moodboard und dem Farbkonzept zusammen die geeigneten Materialen ausgewählt. Die Lichtverhältnisse im Raum haben hier großen Einfluss auf die Erscheinung der Materialien. Unterschiedliche Oberflächen sollen in jeder Situation miteinander harmonieren.

Nachhaltige, regionale und langlebige Materialen werden stark bevorzugt.

Hier sehen Sie ein Beispiel dazu:

 

Raumplanung

Die Raumplanung bringt die Erkenntnisse aus dem Beratungsgespräch und der Naturmaßnahme vor Ort zu Papier. Sie ist einer der wichtigsten Schritte, da durch die 2D-Planung visualisiert wird, wie sich die besprochenen Wünsche auf den Raum auswirken. Sie zeigt schnell und einfach, ob und wie die gewünschten Einrichtungsgegenstände und Möbel in den jeweiligen Räumen platzfinden. Die aussagekräftigsten Möbel können in Form von einem Bild oder einem Sketch dargestellt sein.

Die genaue Detailplanung folgt in den nächsten Schritten.

Wie sieht so eine Raumplanung aus? Hier ein Beispiel:

 

Lichtplanung

Die Lichtplanung ist der Startschuss für ein völlig auf Sie abgestimmtes Beleuchtungskonzept. Wir erarbeiten gemeinsam mit unserem Partner für Sie ein Lichtkonzept und (auf Wunsch) die dazugehörige Elektroinstallation, welche die verschiedenen Bereiche optimal in Szene setzt, auf die technischen Vorschriften achtet und sich um die atmosphärische Wirkung kümmert. Sämtliche Projektierungs- und Planungsleistungen, bis zum fertigen Ausführungsplan, sind im Paket „Lichtplanung“ inbegriffen.

 

Akustikplanung / Akustikmessung

Das Thema „Akustik im Büro“ nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Arbeitgeber*innen wird immer öfter bewusst, dass Lärm und schlechte Akustik Stress bei Ihren Arbeitnehmer*innen auslösen können. Und gestresste Mitarbeiter*innen sind unproduktiver und häufiger krank. Um das zu vermeiden, sind Maßnahmen zum Schutz gegen Lärm notwendig. Die ideale Lösung für eine optimale Raumakustik ist jedoch sehr stark von den jeweiligen Räumlichkeiten selbst, als auch von der Nutzung dieser Räume, abhängig.

Welche Maßnahmen bzw. Produkte für Sie Sinn machen erarbeiten wir gerne mit Ihnen gemeinsam in der Akustikplanung. Unsere Partner*innen unterstützen uns hier in allen Bereichen, unter anderem auch mit einer Akustik-Simulation. Hier werden anhand der Plandaten reale Messungen im Raum simuliert, um die Nachhallzeit in den Räumlichkeiten zu berechnen. Bei der Akustikmessung werden hingegen reale Messungen im Raum durchgeführt. Neben diesen Daten fließen auch andere wichtige Faktoren (wie z.B. Tagesabläufe und Raumnutzung) in das Konzept der benötigten Maßnahmen bzw. Produkte ein.

Im Idealfall setzt man diese Schritte schon vor dem Einzug um. Falls dies jedoch nicht mehr möglich ist, besteht auch die Möglichkeit von nachträglichen Verbesserungsmaßnahmen.

 

Produktvorschläge

Auf Basis des Beratungsgesprächs, des Moodboards, des Farb- und des Materialkonzeptes, sowie im engen Zusammenhang mit der Raumplanung, stellen wir Ihnen dann unabhängige und unverbindliche Produktvorschläge zusammen.

Wir arbeiten eng mit europäischen Produzenten und lokalen Erzeugern zusammen, die nachhaltig und langlebig produzieren. Es ist uns ein Anliegen Ihre Büroräumlichkeiten mit hochqualitativen Produkten auszustatten.

 

3D-Sketch

Ein, meistens von Hand gezeichneter, 3D-Sketch soll das räumliche Vorstellungsvermögen unterstützen und dabei helfen ein Gefühl für den möblierten Raum zu bekommen.

Hier zeigen wir Ihnen wie so ein 3D-Sketch aussehen kann:

 

3D-Visualisierung

Bei einer 3D-Visualisierung handelt es sich um ein fotorealistisches Rendering, unter Einbeziehung aller ausgewählten Farben, Materialien, Möbel und sonstigen besprochenen Objekten. Auch die Lichtverhältnisse vor Ort können schon eingearbeitet werden.

Hier ein Beispiel für eine 3D-Visualisierung:

 

Detailplanung

Bevor es in die Detailplanung geht sind bereits die Bereiche und Möbel klar definiert und es geht um die genauen Abmessungen und die exakte Positionierung. Die Detailplanung kann auch Schnittzeichnungen und Skizzen beinhalten.

Diese Unterlagen werden dann auch an Fachkräfte weitergegeben. Dies ist ein wichtiger Punkt, denn nur so können damit Anschlüsse (z.B. für Wasser oder Strom) oder Auslässe (z.B. für Licht) richtig platziert werden. Auch notwendige Vorbereitungsschritte oder wichtige Vorarbeiten können dadurch rechtzeitig ausgeführt werden.

Hier sehen Sie eine simple Detailplanung für die richtige Positionierung der Armaturen:

Die gezeigten Leistungen stellen eine zeitliche Abfolge dar und spiegeln einen kompletten Projektverlauf wider. Wenn Sie nur einzelne Leistungsbestandteile davon benötigen, ist das auch kein Problem. Schreiben Sie uns einfach auf office@livingofficedesign.at oder per Whatsapp und wir stellen Ihnen gerne Ihr persönliches Paket zusammen.